22.06.2006 Alter: 17 Jahr(e)
Katego­rie: Polizeibe­richt

Von: Pres­se­stelle Polizei Düren
8862 mal gele­sen

Durchs Dach geschla­gen

Ein 35-jäh­ri­ger Mann aus Lin­nich wurde am Mit­t­woch­nach­mit­tag in Ede­ren durch einen Schlag in sein Gesicht leicht ver­letzt, als er einen Auto­fah­rer auf des­sen über­höhte Fahrge­schwin­digkeit ansprach.

Wie der Geschä­d­igte bei der Polizei anzeigte, war er gegen 15:30 Uhr als Fußgän­ger auf der Straße "Aache­ner Ende" unter­wegs. Als ein Pkw-Fah­rer mit augen­schein­lich uner­laubt hoher Geschwin­digkeit von der B 56 kom­mend in den auf 30 km/h redu­zier­ten Ortsbe­reich einfuhr,
gab er dem Auto­fah­rer Zei­chen anzuhal­ten. Der Fah­rer, der dem Geschä­d­ig­ten am glei­chen Tag schon einmal wegen der schnel­len Fahrweise auf­ge­fal­len war, stoppte dann auch bei dem Lin­ni­cher. Wie die­ser der Polizei mit­teilte, habe er den Auto­fah­rer durch das offen
ste­hende Schiebe­dach auf die gel­tende Geschwin­digkeitsbe­grenzung hingewie­sen und gefragt, warum er denn so schnell fahre. Die Antwort kam pro­mpt. Durch das Dach erhielt der Lin­ni­cher einen geziel­ten Faustschlag auf die Nase. Anschließend fuhr der Mann wei­ter.

Anhand des Kennzei­chens konnte die Polizei wenig spä­ter einen 58-Jäh­rigen aus Alden­hoven als Beschul­dig­ten ermit­teln. Gegen ihn wurde ein Strafver­fah­ren ein­ge­lei­tet.