22.01.2010 Alter: 12 Jahr(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Edere­ner Runde

Von: Richard Reu­ters
15155 mal gele­sen

Informa­ti­ons­reise der Edere­ner Runde nach Ber­lin

Die Edere­ner Runde orga­ni­sierte vom 18. bis 19. Januar eine Informa­ti­ons­reise nach Ber­lin. Sie schloß sich damit einer Gruppe vom DORV Zentrum Bar­men an, das auf der zur glei­chen Zeit stattfin­den­den Inter­na­tio­na­len Grü­nen Woche einen Informa­ti­ons­stand unter­hielt.

Gruppen­foto vom Besuch im Bun­des­tag mit dem Abge­ord­ne­ten Tho­mas Rachel, MdB (vor­dere Reihe, 5. v.r.)

Die Edere­ner Runde orga­ni­sierte vom 18. bis 19. Januar eine Informa­ti­ons­reise nach Ber­lin. Sie schloß sich damit einer Gruppe vom DORV Zentrum Bar­men an, das auf der zur glei­chen Zeit stattfin­den­den Inter­na­tio­na­len Grü­nen Woche einen Informa­ti­ons­stand unter­hielt. Außer­dem nah­men Mit­glieder der Tanz­gruppe der Kar­nevalsge­sellschaft Bar­men teil. Insge­­s­amt fan­den sich aus Ede­ren 14 Per­so­nen jeden Alters zusam­men, die sich auf die informa­­tive und unter­halt­same Reise freu­ten.

Man star­tet Sonn­tag Nacht und erreichte nach einer mehr­stün­digen Busfahrt am Morgen Ber­lin. Nach dem Ein­che­cken in einem Hotel im Stadt­teil Moa­bit und einem Früh­s­tück unter­nahm man als Ers­tes einen kur­zen Gang zum Bran­denbur­ger Tor. Um 11:00 Uhr stand ein Treffen mit dem Düre­ner Bun­des­tags­abge­ord­ne­ten Tho­mas RachelRachel, Tho­mas auf dem Pro­gramm, mit dem man eine belebende Diskus­sion führte.

Das ursprüng­l­ich geplante Besich­tigungs­programm mußte wegen eines Staats­be­su­ches des israeli­schen Regie­rungs­chefs NetanjahuNetanjahu und damit ver­bun­den Sper­run­gen von öff­ent­li­chen Plät­zen etwas abge­wandelt wer­den.

Das Mit­tag­es­sen nahm man im Sony Cen­ter ein. Am Nach­mit­tag hatte man zur Ver­fü­gung, auf eigene Faust die Metro­pole zu erkun­den oder die Zeit zum Shoppen zu nut­zen.

Gegen 18:00 Uhr besich­tigte die Gruppe den Plenar­saal des Bun­des­tages und die mar­kante Kup­pel des Bun­des­tag­gebäudes. Das anschließende Abend­es­sen nahm man gegen­über der Justizvoll­zugs­an­stalt Moa­bit ein.

Der Diens­tag stand dann ganz im Zei­chen der Inter­na­tio­na­len Grü­nen Woche. Man be­­suchte als ers­tes den Stand des DORV Zentrums Bar­men. Auf der Showbühne trat die mit­gereiste Tanz­gruppe aus Bar­men auf und regio­nale Ver­eine und Anbie­ter wur­den prä­sen­tiert. Unter ande­ren die Kar­nevalsge­sellschaft Bar­men, die Braue­rei Rai­nerRai­ner aus Welz und die Land­metzge­rei Udo Jan­senJan­sen, Udo aus Ede­ren. Die Edere­ner Runde nahm dann die Gelegen­heit wahr, um mit dem eben­falls anwe­sen­den Land­rat Spelt­hahnSpelt­hahn ein Gespräch zu füh­ren. Zum Abschluß erkun­dete man die Mes­se­h­al­len und konnte dabei viele inter­essante Ein­drü­cke gewin­nen.

Gegen 17:00 Uhr trat man dann die Heimreise per Bus an und erreichte gegen halb zwei Nachts wieder die Heimat.

Insge­s­amt war es eine sehr informa­tive Reise, auf der auch die Unter­hal­tung nicht zu kurz kam. Trotz dicht gedräng­tem Termin­plan und dadurch auch anstren­gendem Unterfan­gen, haben die Rei­sen­den viele posi­tive Aspekte mit­ge­bracht.