30.10.2010 Alter: 12 Jahr(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Edere­ner Runde, Rundwander­weg

Von: Richard Reu­ters
20951 mal gele­sen

Neue Bäume für das Brüc­hel­chen

Im Frühjahr wur­den die alten Pap­pel­be­stände im Brüc­hel­chen abge­holzt. Heute vor­mit­tag wur­den nun die ers­ten neuen Bäume ange­pflanzt. Norbert Reitin­ger und Heinz-Willi Spelt­hann setz­ten Apfelbäume in die Erde.

Im Frühjahr wur­den die alten Pap­pel­be­stände im Brüc­hel­chen abge­holzt. Heute vor­mit­tag wur­den nun die ers­ten neuen Bäume ange­pflanzt.

Norbert Reitin­ger und Heinz-Willi Spelt­hann setz­ten Apfelbäume in die Erde. Dabei wurde auf Sor­ten­viel­falt Wert gelegt. Junge Stämme von "Rhei­ni­scher Win­ter­rambur", "Roter Graven­­stei­ner", "Roter Boskoop", "Roter Ber­lepsch" und "Jakob Lebel" fan­den den Weg in die Erde und wer­den in ein paar Jah­ren hoff­ent­lich die ers­ten Früc­hte tra­gen. Demnächst wer­den weitere Pflanz­ak­tio­nen folgen.