23.11.2011 Alter: 11 Jahr(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Edere­ner Runde, Weih­nach­ten

Von: Richard Reu­ters
19609 mal gele­sen

Weih­nach­tsbaum in Eigen­in­i­tia­tive auf­ge­stellt

Wie Viele sicher schon aus der Lokal­presse erfah­ren haben, ist die Stadt Lin­nich wegen klam­mer Kas­sen in die­sem Jahr nicht in der Lage, für Weih­nach­tsbäume und deren Beleuch­tung zu sorgen. Wir in Ede­ren wol­len aber auch in die­sem Jahr nicht auf einen Weih­nach­tsbaum auf dem Dorf­platz ver­zich­ten. Daher ist ges­tern ein Weih­nach­tsbaum in Eigen­in­i­tia­tive auf­ge­stellt wor­den.

Wie Viele sicher schon aus der Lokal­presse erfah­ren haben, ist die Stadt Lin­nich wegen klam­mer Kas­sen in die­sem Jahr nicht in der Lage, für Weih­nach­tsbäume und deren Beleuch­tung zu sorgen.

Man war sich auf dem letz­ten Stamm­tisch der "Edere­ner Runde" schnell einig, dass wir in Ede­ren auch in die­sem Jahr nicht auf einen Weih­nach­tsbaum auf dem Dorf­platz ver­zich­ten wol­len. Der gehört näm­lich als sichtba­res Zei­chen der nahen­den Weih­nach­ts­zeit zu unse­rem Dorf­le­ben dazu. Und schliess­lich: was wäre ein Weih­nach­ts­markt ohne Weih­nach­tsbaum?

Schnell fan­den sich einige Spen­der, die einen großen Baum zur Ver­fügung stel­len konn­ten. Die Wahl fiel auf einen schö­nen Baum aus dem Gar­ten von Dr. Willi Schmitz. Ges­tern nach­mit­tag wurde der Prachtbdaum auf dem Dorf­platz auf­ge­stellt.

Im Laufe der Woche wird dann die Beleuch­tung ange­bracht. Durch Ver­wendung moder­ner LED-Leucht­mit­tel, die bereits im ver­gan­ge­nen Jahr ange­schafft wur­den, kön­nen die Stromkos­ten für die gesamte Leucht­dauer auf unter 10 Euro (!) gesenkt wer­den.

Am Frei­tag die­ser Woche, 10 Uhr, wird dann der Kindergar­ten, wie schon in den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren, den Weih­nach­tsbaum mit selbstge­ba­s­tel­tem Schmuck behän­gen. Dazu ist die Dorfbevöl­ke­rung herz­lich ein­ge­la­den.

Herz­li­cher Dank geht an die­ser Stelle auch an die Spen­der, die fleißig die Sammelbüc­h­sen in unse­ren Geschäf­ten und Gast­stät­ten gefüllt haben. Das Geld wird wie angekün­digt für das Bastelma­te­rial der Kindergar­ten­kin­der und zur Unter­hal­tung des Weih­nach­tsbau­mes ver­wen­det.

(Fotos: Willi Schmitz)