04.03.2012 Alter: 11 Jahr(e)
Katego­rie: Polizeibe­richt, Unfall

Von: Richard Reu­ters
9236 mal gele­sen

Ver­kehrs­unfall mit 3 Schwer- und 2 Leicht­ver­letz­ten

Ein schwe­rer Ver­kehrs­unfall ereig­nete sich am Sonn­tag in den frühen Mor­gen­stun­den in Lin­nich an der Kreuzung B57/Mahr­straße.

Gegen 03.00 Uhr befuhr ein 54-jäh­ri­ger Mann aus Erkelenz mit sei­nem LKW die B 57 aus Rich­tung Gere­ons­weiler in Rich­tung Lin­nich. Zur glei­chen Zeit befuhr ein mit drei Per­so­nen besetz­ter Pkw die Mahr­straße in Lin­nich in Rich­tung Lindern. An der Kreuzung B57/Mahr­straße mis­sach­tete der Pkw die Vor­fahrt des von links kom­men­den Lkw und fuhr ungebremst in den Kreuzungs­be­reich ein. Dabei kam es zu einem fol­genschwe­ren Zusam­men­stoß. Der Auf­prall war so stark, dass der LKW von der Fahr­bahn gescho­ben wurde. Die Insas­sen des Pkw wur­den in ihrem Fahrzeug ein­geklemmt und muss­ten von der Feuer­wehr befreit wer­den. Alle drei Fahrzeug­insas­sen wur­den schwerst­ver­letzt in Kran­ken­häu­ser nach Köln und Aachen ver­bracht. Der Lkw-Fah­rer sowie seine Bei­fah­re­rin wur­den bei dem Zusam­men­stoß leicht ver­letzt. Es ent­stand ein Sachschaden von über 100.000 EUR. Die B 57 war für die Dauer der Unfall­auf­nahme für meh­rere Stun­den gesperrt.