11.09.2012 Alter: 10 Jahr(e)
Katego­rie: Polizeibe­richt, Unfall, Gere­ons­weiler

Von: Richard Reu­ters
14001 mal gele­sen

Nächt­li­che Spur der Ver­wüs­tung in Gere­ons­weiler

Der Anblick, der sich in der Nacht zu Mon­tag den Anwoh­nern der Land­straße 35 bot, war außergewöhn­lich. Nach einem Ver­kehrs­unfall flüch­t­ete der Fah­rer eines Pkw und ließ an der Unfall­stelle sei­nen Wagen sowie ein mit­tel­großes Chaos zurück.

Die poli­zei­li­chen Ermit­t­lun­gen zur Iden­ti­tät des Flüch­tigen sowie zum genauen Unfallhergang dau­ern derzeit an. Fest steht bislang folgen­des: Gegen 01:25 Uhr fuhr ein Pkw aus Rich­tung Lin­nich kom­mend durch die Ort­schaft Gere­ons­weiler in Fahr­t­rich­tung Puf­fen­dorf. Nach einer leich­ten Kurve tou­chierte er ein auf einer Mit­tel­in­sel ange­brach­tes Ver­kehrs­zei­chen, fuhr dann rechts­sei­tig der Fahr­bahn gegen einen Baum und prallte anschließend gegen eine dahin­ter ste­hende Warnbake. Diese wurde dadurch aus ihrer Ver­an­ke­rung geris­sen, wodurch der Pfos­ten der Bake meh­rere Meter durch die Luft schleuderte und ein vor dem Haus eines Anwoh­ners ste­hen­des Auto beschä­d­igte.

Der Schäden noch nicht genug, fuhr der Unfall­wa­gen wei­ter und stieß gegen ein ande­res Fahrzeug, das auf einem Park­strei­fen neben der Fahr­bahn parkte. Die­ses schob sich dadurch auf einen in etwa 20 Meter Ent­fer­nung ste­hen­den Anhän­ger, der wiederum über die Straße geschleudert wurde und in Fahr­t­rich­tung Lin­nich zum Ste­hen kam. Das Auto des Unfallver­ur­sa­chers kam mit­tig auf der Fahr­bahn zum Still­stand und wurde dort von sei­nem Fah­rer zurück gelas­sen. Denn die­ser ent­fernte sich vom Ort des Gesche­hens, ohne sei­nen Pflich­ten als Unfall­be­tei­lig­ter nach­zu­kom­men.

Eine Suche in der nähe­ren Umge­bung führte nicht zum Auf­fin­den des Flüch­tigen. Ob es sich bei ihm um den Eigen­tü­mer des Wagens, einen 68 Jahre alten Mann aus Eschweiler, handelt, muss noch geklärt wer­den. Der insge­s­amt ver­ur­sachte Schaden beträgt mehr als 15000 Euro.