27.11.2013 Alter: 11 Jahr(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Edere­ner Runde, Wil­libr­orduska­pelle, Pfarrgemeinde

Von: Richard Reu­ters
34690 mal gele­sen

Beleuch­tung der Wil­libr­orduska­pelle

Schon seit länge­rer Zeit ging der IG Edere­ner Runde die Idee durch den Kopf, die Wil­libr­orduska­pelle abends zu illumi­nie­ren. Testweise wurde das nun erprobt.

Nach einem kur­zen Test, der an einem Novembe­r­a­bend von Burkhard DieckmannDieckmann, Burkhard, H.-W. Spelt­hannSpelt­hann, Heinz Willi und mirReu­ters, Richard durch­ge­führt wurde, wurde die Idee der brei­ten Öff­ent­lichkeit erstmals wäh­rend des St. Mar­tins­zuges am 17. November vor­ge­stellt. Zu die­sem Zweck wur­den pro­vi­so­risch zwei Bau­strah­ler an der Kopf­seite der Kapelle installiert, die die Gebäudefront erleuch­te­ten. An der Seite sorgte ein Strah­ler für die Beleuch­tung des Tur­mes, der durch das röt­li­che Holz besonders schön zur Gel­tung kommt.

Ziel ist es, die Kapelle in den frühen Abend­stun­den dezent zu illumi­nie­ren. Dazu sol­len für die Beleuch­tungs­si­tua­tion angepaßte spar­same LED Strah­ler installiert wer­den, die zusam­men mit der Straßenbeleuch­tung ange­schal­tet und mit Hilfe einer Zeitschalt­uhr in den späte­ren Abend­stun­den wieder aus­ge­schal­tet wer­den.

Die Kapelle liegt  vom Dorf­platz aus gese­hen direkt auf der Sicht­achse und bie­tet sich dadurch wie kein ande­res Bau­werk in Ede­ren für eine Illumi­na­tion an.

Neben­ste­hend Bil­der vom Test mit ein­fa­chen Bau­strah­lern (Bil­der zum ver­größern ankli­cken).