26.08.2014 Alter: 8 Jahr(e)
Katego­rie: Pfarrgemeinde, Wil­libr­orduska­pelle

Von: Birgit Schip­pers
11695 mal gele­sen

Sekt­empfang an der Wil­libr­orduska­pelle

Lei­der war es auf­grund der unsi­che­ren Witte­rung nicht mög­lich, den Feldgot­tesdi­enst an der Wil­libro­duska­pelle abzuhal­ten. Die­ser hat in der Kir­che stattgefun­den. Im Anschluss an die Messe konnte aber dann wie geplant der Sekt­empfang in und an der Wil­libr­orduska­pelle stattfin­den.
Birgit Schip­pers berich­tet von der Feier.

Lei­der war es auf­grund der unsi­che­ren Witte­rung nicht mög­lich, den Feldgot­tesdi­enst an der Wil­libro­duska­pelle abzuhal­ten. Die­ser hat in der Kir­che stattgefun­den. Im Anschluss an die Messe konnte aber dann wie geplant der Sekt­empfang in und an der Wil­libr­orduska­pelle stattfin­den. So mach­ten sich zahlrei­che Besu­cher ein Bild von der in zwei Etappen erfolg­ten Renovie­rung der Kapelle: 2009 erfolg­ten im ers­ten Schritt Dach- und Fas­saden­arbei­ten. In 2014 wur­den die Fens­ter auf­ge­arbei­tet, der Innen­putz erneuert und die erforder­li­chen Maler­arbei­ten durch­ge­führt.

Es wurde viel erzählt, Erin­ne­run­gen auf­ge­frischt und in die­sem Zusam­menhang erfuh­ren die jünge­ren Besu­cher, dass es ein Lied gibt, das dem hei­ligen Wil­libr­ord gewid­met wurde. Fleißige Hände hat­ten den Text auf­ge­schrie­ben und fotoko­piert, so dass die­ses Lied erstmals nach vie­len Jah­ren dem hei­ligen Wil­libr­ord zu Ehren wieder gesun­gen wurde.

Die Gremien von St. Pank­ra­tius Ede­ren möch­ten sich an die­ser Stelle bei all denje­nigen bedan­ken, die die Renovie­rung der Wil­libr­orduska­pelle mit Geld­spen­den und "Muskel­kraft" unter­stützt haben. Es ist schön zu erfah­ren, dass der Erhalt der Kapelle so Vie­len am Her­zen liegt.