17.11.2016 Alter: 6 Jahr(e)
Katego­rie: Polizeibe­richt, Unfall, Gere­ons­weiler

Von: Richard Reu­ters
23493 mal gele­sen

Über­hol­vor­gang miss­lang

Einen schwerwiegen­den Ver­kehrs­unfall ver­ur­sachte am Diens­tag­a­bend ein 36 Jahre alter Mann aus Baes­weiler. Er selbst blieb dabei unver­letzt.

Der Auto­fah­rer befuhr gegen 20:15 Uhr die Land­straße im Bereich Gere­ons­weiler. Hier über­holte er einen parken­den Lkw und über­sah dabei eine Mit­tel­in­sel auf der Straße. Beim Ver­such, die­ser aus­zuwei­chen, tou­chierte er ein Ver­kehrs­zei­chen und über­fuhr eine weitere Fahr­bahnve­r­engung. Dabei beschä­d­igte der Baes­weiler zwei Warnba­ken und einen Baum. Sein Wagen rollte noch wei­ter und prallte letzt­lich gegen einen gepark­ten Anhän­ger. Der wurde allerdings durch den Auf­prall durch einen davor ste­hen­den Pkw gescho­ben.

Am Ende sah sich der 36-Jäh­rige einem Sachschaden von etwa 8000 Euro gegenüber. Hinzu kam eine Ver­kehrs­unfall­anzeige, die auch den Tat­be­stand der Straßenver­kehrsgefähr­dung durch Fah­ren unter Alko­hol­einfluss beinhal­tet: die Unfall auf­neh­men­den Beam­ten stell­ten einen ent­spre­chen­den Geruch in sei­ner Atemluft fest. Ein Test ergab einen Wert von 0,54 Pro­mille. So wurde ihm auf der Wache durch einen Arzt nicht nur eine Blut­probe ent­nom­men, die Beam­ten stell­ten zudem sei­nen Führ­er­schein sicher.