20.12.2017 Alter: 4 Jahr(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Edere­ner Runde

Von: Richard Reu­ters
15986 mal gele­sen

Pavillon im Brüc­hel­chen steht wieder in altem Glanz

Beim hef­tigen Sturm vor ein paar Wochen hatte es lei­der den schö­nen Pavillon im Brüc­hel­chen schlimm erwischt. Er wurde voll­stän­dig von sei­nem Platz gefegt und lan­dete ziem­lich rampo­niert im tro­cke­nen Bach­bett des Edere­ner Fließes.

Beim hef­tigen Sturm vor ein paar Wochen hatte es lei­der den schö­nen Pavillon im Brüc­hel­chen schlimm erwischt. Er wurde voll­stän­dig von sei­nem Platz gefegt und lan­dete ziem­lich rampo­niert im tro­cke­nen Bach­bett des Edere­ner Fließes.

Zum Glück konnte der Pavillon mit Hilfe eines Bag­gers aus sei­ner miss­li­chen Lage befreit wer­den, so dass HW Spelt­hannSpelt­hann, Heinz-Willi, Ortsvor­ste­her und Landschafts- und Tiefbau­un­ter­neh­mer Norbert Reitin­gerReitin­ger, Norbert (der das Bau­werk sein­erzeit auch spen­dete) und Sohn Nik­lasReitin­ger, Nik­las ihn wieder zusam­menbauen konn­ten. Das Dach hingegen war nicht so ein­fach zu restau­rie­ren, da dafür einige Bau­teile ersetzt wer­den muss­ten. Die Dach­arbei­ten über­nahm daher dan­kens­wer­terweise die orts­ansäs­sige Firma Opens external link in new windowDach­tech­nik Jürgen Kubatzki. Jürgen KubatzkiKubatzki, Jürgen hatte uns vor ein paar Jah­ren auch schon einmal das Dach neu mit Dach­pappe bespannt.