17.05.2018 Alter: 6 Jahr(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Ver­an­stal­tung, In eige­ner Sache

Von: Pres­se­stelle Kreis Düren, Richard Reu­ters
29030 mal gele­sen

Ver­leihung der Ehren­preise für Soziales Engage­ment des Krei­ses Düren

Preisver­leihung an Heinz-Willi Spelt­hann und Richard Reu­ters
(v.l.n.r.: Land­rat Wolfgang Spelt­hahn, Heinz-Willi Spelt­hann, Richard Reu­ters)
Foto: Kreis Düren

Es ist jedes Jahr das glei­che Bild - und doch immer wieder beein­dru­ckend: Zum 18. Mal hat Land­rat Wolfgang Spelt­hahn am Mit­t­woch (16. Mai) die Ehren­preise für soziales Engage­ment des Krei­ses Düren ver­lie­hen und dabei alle Preis­trä­ger ein­zeln gewür­digt. Am Ende ver­sammel­ten sich alle mit ihren Urkun­den zu einem Gruppen­bild auf der Bühne.

Einmal mehr war die fei­er­li­che Preisver­leihung eine Leis­tungs­schau des unei­gen­nützigen bürger­schaft­li­chen Engage­ments der Men­schen im Kreis Düren. 28 Urkun­den und - dank der Unter­stützung der Sparkasse Düren - ebenso viele Schecks über 250 Euro über­reichte Land­rat Wolfgang Spelt­hahn an die Preis­trä­ger. Ein­zeln oder als Gruppe tra­ten sie nach­ein­an­der unter starkem Bei­fall ins Rampen­licht, um für ihr oft Jahrzehnte lan­ges Engage­ment gewür­digt zu wer­den. "Diese Preisver­leihung ist alljähr­lich unsere bedeu­ten­dste Ver­an­stal­tung", betonte er den Stel­lenwert des freiwil­ligen bürger­schaft­li­chen Engage­ments für den Kreis Düren. Den Sonder­preis der Ent­wick­lungs­ge­sellschaft inde­land über­reichte deren Geschäfts­füh­rer Jens Bröker.

Die musikali­sche Gestal­tung des Abends war in den Hän­den des Jun­gen Orches­ters Kreuzau bes­tens auf­ge­ho­ben. Da auch Gehör­lose im Publikum waren, wurde die komplette Ver­an­stal­tung erstmals von Gebär­den­dolmet­schern simul­tan über­setzt. Nach dem offi­zi­el­len Teil klang der Abend am Büfett mit vie­len Gespräc­hen aus. Alle Preis­trä­ger sind für die Ver­leihung des Deut­schen Engage­ment­prei­ses nomi­niert, der in Ber­lin ver­lie­hen wird.

Heinz-Willi Spelt­hann und ich - Richard Reu­ters - wur­den für unser Engage­ment für das Dorf aus­gezeichnet. Dar­un­ter zäh­len unser kon­tinu­ier­li­cher Ein­satz im Rah­men der Inter­es­sengemeinschaft Edere­ner Runde, mit der wir im letz­ten Jahrzehnt zahlrei­che kleine und größere Pro­jekte ver­wirk­licht haben, sowie die Unter­hal­tung der Inter­net­seite www.ede­ren.de

Zur Ver­leihung in der Kultur­halle Lan­ger­wehe hat­ten uns ein Dutzend Mit­strei­ter beglei­tet.