22.08.2020 Alter: 1 Jahr(e)
Katego­rie: Edere­ner Runde, Dorf­le­ben, Ver­an­stal­tung

Von: Richard Reu­ters
16908 mal gele­sen

Radfah­rerskulptur auf dem Dorf­platz ein­geweiht

Ges­tern wurde auf dem Edere­ner Dorf­platz im Bei­sein der großzügigen Privats­pen­de­rin Frau Marion Schunck-Zen­ker und Besu­chern fei­er­lich eine neue Skulptur ein­geweiht. Das lebens­große Kun­st­objekt ist aus Cor­ten-Stahl in Ros­t­op­tik gefer­tigt und hat die Form eines Radfah­rers mit Kind.

Ges­tern wurde auf dem Edere­ner Dorf­platz im Bei­sein der großzügigen Privats­pen­de­rin Frau Marion Schunck-Zen­ker und Besu­chern fei­er­lich eine neue Skulptur ein­geweiht. Das lebens­große Kun­st­objekt ist aus Cor­ten-Stahl in Ros­t­op­tik gefer­tigt und hat die Form eines Radfah­rers mit Kind. Damit fügt es sich the­ma­tisch hervor­ra­gend in die beste­hende Sitz­e­cke mit Büc­her­schrank ein, an der oft Radfah­rer Sta­tion machen, um in den Büc­hern zu schmökern.

Das Kunst­werk war­tete schon seit dem ver­gan­ge­nen Jahr auf seine Installa­tion, die sich erst durch die Win­termo­nate und dann durch die Coro­na­krise ungewöhn­lich lange ver­­zögert hatte.

Gefer­tigt wurde die Skulptur nach einer von der IG Edere­ner Runde geliefer­ten Vor­lage bei der Firma Stahl & Maschi­nenbau Achternbosch in Bra­che­len. Dort ent­stan­den auch schon die vor­her ent­lang des Rundwander­weges installier­ten Objekte "Acke­rer mit Sense" am Brüc­hel­chen und "Wande­rer mit Hund" in der Obstwiese gegenüber dem Friedhof.