06.12.2023 Alter: 189 Tag(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Pfarrgemeinde, Ban­neuxka­pelle, Weih­nach­ten

Von: Richard Reu­ters
2940 mal gele­sen

Ban­neux-Kapelle ist wieder weih­nacht­lich geschmückt

Seit einigen Jah­ren hat es sich Leo Küp­­pers zur ehrenvol­len Auf­­­gabe gemacht, die Ban­neux-Kapelle zur Weih­nach­­­ts­zeit mit einer Krippe zu schmü­­­cken. Einen Helfer hat er dabei, wie auch schon im ver­gan­ge­nen Jahr, in Otto Pick­artz gefun­den.

Seit einigen Jah­ren hat es sich Leo Küp­­persKüp­­pers, Leo zur ehrenvol­len Auf­­­gabe gemacht, die Ban­neux-Kapelle zur Weih­nach­­­ts­zeit mit einer Krippe zu schmü­­­cken. Einen Helfer hat er dabei, wie auch schon im ver­gan­ge­nen Jahr, in Otto Pick­artzPick­artz, Otto gefun­den. Tatkräf­tig unter­stützt wer­den die bei­den dabei von ihren Ehe­frauen IngridKüp­pers, Ingrid und Els­bethPick­artz, Els­beth. Der ursprüng­l­ich weitere Helfer Esser, HaraldHarald Esser, der vor ein paar Mona­ten unerwar­tet von uns gegan­gen ist, wird von den Krippen­bauern schmerz­lich ver­misst.

In der ver­­gan­ge­­nen Woche hat das Quar­tett um Leo Küp­pers meh­rere Tage damit ver­­­bracht, die Kapelle mit Tan­­­nen­­­grün zu schmü­­­cken, eine Krippe zu errich­ten und die großen Krippen­­­figu­ren in Szene zu set­­­zen. Der auf­ge­baute Tan­nenbaum wurde vom Säge­werk Eschweiler gespen­det.

Die 1954 errich­tete Ban­neux-Kapelle ist bis Mariä Licht­mess (2. Januar) durch­ge­­hend geöffnet. Bei einem weih­nacht­li­chen Spa­­­ziergang soll­­­ten Sie unbedingt einen Abste­cher in die Klos­ter­­­straße ein­­­pla­­­nen.