05.12.2010 Alter: 12 Jahr(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Ver­an­stal­tung, Adventfeier, Senioren­treff, Blaska­pelle

Von: Richard Reu­ters
32892 mal gele­sen

Seniorennach­mit­tag im Advent

Heute nach­mit­tag luden der Pfarrgemeinde­rat und der Kir­chenvor­stand zum Seniorennach­mit­tag ein. Ab 15:00 Uhr trafen sich die Senioren des Ortes, um bei Kaffee und Kuchen in gemüt­li­cher Atmo­sphäre gemein­sam den 2. Advent zu fei­ern. Die Ver­an­stal­ter hat­ten ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm zusam­men gestellt, das die Besu­cher in vor­weih­nacht­li­che Stim­mung zu ver­set­zen wußte.

Heute nach­mit­tag luden der Pfarrgemeinde­rat und der Kir­chenvor­stand zum Seniorennach­mit­tag ein. Ab 14:30 Uhr trafen sich die Senioren des Ortes, um bei Kaffee und Kuchen in gemüt­li­cher Atmo­­sphäre gemein­sam den 2. Advent zu fei­ern.

Die Ver­an­stal­ter hat­ten ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm zusam­men gestellt, das die Besu­cher in vor­weih­nacht­li­che Stim­mung zu ver­set­zen wußte. Zu Beginn der Feier rich­te­ten Andrea Schip­pers als Mode­ra­to­rin, Pas­tor Barisch, Mark Dremel als stellv. Bürgermeis­ter von Lin­nich und Ortsvor­ste­her Norbert Reitin­ger Grußworte an die Gäste.

Wäh­rend anschließend Kaffee und Kuchen serviert wurde, unter­hiel­ten die Merzbach­musikan­ten Ede­ren/Koslar unter der Lei­tung von Leo Brock mit weih­nacht­li­cher Musik. Den ers­ten Büh­nen­auf­tritt bes­trit­ten danach die Mädchen und Jun­gen des Edere­ner Kindergar­tens "Tra­um­land Panama". Sie brach­ten Weih­nach­ts­lieder dar und beglei­te­ten sich dabei selbst mit Rhyth­mus­in­stru­men­ten. Bei "Alle Jahre wieder" hiel­ten sich dann auch die Senioren nicht mehr zurück und stimm­ten kräf­tig mit ein.

Nach einem kur­zen Zwi­schen­spiel der Blas­musik kam Burkhard Diekmann auf die Bühne und machte es sich am war­men Ofen gemüt­lich, um den Zuhörern eine weih­nacht­li­che Geschichte vor­zule­sen. Einen weite­ren Höh­e­punkt präsen­tier­ten Jutta Ille­rich und Wal­ter Rüt­ten, die auf ihren Flö­ten iri­sche und schot­ti­sche Aires zu Gehör brach­ten. Die zum Teil melancholi­schen Instru­men­tal­stü­cke pass­ten wunderbar in die Weih­nach­ts­zeit. Jutta und Wal­ter spie­len ihre Instru­mente seit vie­len Jah­ren und haben in ver­gan­ge­nen Jah­ren zahlrei­che Auf­tritte in eng­li­schen Pubs absolviert.

Zum nächs­ten Auf­tritt hat­ten sich die Kom­mu­nionkin­der die­sen und des nächs­ten Jah­res zusam­mengefun­den. Sie hat­ten ein Krippen­spiel ein­studiert, dass sie uns dar­bo­ten. Wer das Krippen­spiel verpaßt hat, kann es auch noch einmal wäh­rend der Christ­mette am Hei­ligen Abend in der Pfarr­kir­che sehen. Der letzte Gast des Nach­mit­tags war dann der Niko­laus, der den Gäs­ten weih­nacht­li­che Grüße über­brachte.

Die Ver­an­stal­tung ging dann bei musikali­scher Unterma­lung der Blaska­pelle mit der Besche­rung der Senioren zu Ende.