10.07.2013 Alter: 9 Jahr(e)
Kategorie: Bildteil
Von: Richard Reuters
16277 mal gelesen

Ederen im 2. Weltkrieg

Es folgen einige Bilder aus den Kriegsjahren 1944 und 1945. Eine ergiebige Quelle ist dabei die Sammlung des amerikanischen Fotografen und Funkers Corporal Charles OverstreetOverstreet, Charles, der der 252. Feldartillerie zugeteilt war. Er verbrachte mit seiner Einheit den Winter 1944/45 in Ederen und hat dabei Aufnahmen vom Dorf gemacht.

Die komplette Sammlung hat er der Bibliothek der Stadt Flora in Illinois, USA, vermacht. Auf Vermittlung der Staatsbiliothek Illinois war die Leiterin der Flora Bibliothek so freundlich, die Fotos zur Veröffentlichung auf www.ederen.de freizugeben.

*) Mit freundlicher Genehmigung der Flora Public Library, Flora, Illinois, USA und dem Illinois Digital Archiv, Springfield, Illinois, USARoatch, Harold J. Wanless, Arle Rush, Jim Bastain, Robert E. Karr, J. D. Cassena, Dominic B. Singer, William

Schanzkolonne beim Ausheben eines Panzergrabens zwi­schen Ederen und Gereonsweiler im Septem­ber 1944.

Schanzkolonne beim Ausheben eines Panzergrabens zwi­schen Ederen und Gereonsweiler im Septem­ber 1944.

Charles Overstreet, 1945 (*

Dieses Foto zeigt Harold J. Roatch and Arle Wanless vom 252. Feldartillerie Bataillon, wie sie Sand­säcke durch das Dorf tragen.

U.S. Army Signal Corps

Soldaten der 102. US-Division ziehen Kommuni­kations­lei­tungen durch Ederen. Ecke Aachener Ende / Bahnstraße, Herbst 1944.

US-Panzer und Truppen erobern Ederen Mitte/Ende Novem­ber 1944

Charles Overstreet, 1945 (*

Aufnahme von Corporal Charles Overstreet in Ederen, 1945. Corporal Overstreet war Fotograf und Funker für das Haupt­quartier des 252. Feldartillerie Bataillons, 102. Infantrie Division, 9. U.S. Armee. Diese Einheit verbrachte den Winter 1944/45 in Ederen. Während dieser Zeit wurde das Dorf heftig bombar­diert. Die Aufnahme zeigt einige der Schäden, die durch das Bombardement entstanden.

Charles Overstreet, 1945 (*

Charles Overstreet und Jim Rush vom Hauptquartier des 252. Feldartillerie Bataillons in Ederen. Jim Rush stammte aus Xenia, Illinois.>

Charles Overstreet, 1945 (*

An diesem Tag räumte die Einheit die Straßen frei, indem sie den Schlamm in die Keller der angren­zenden Häuser schaufelten.

Charles Overstreet, 1945 (*

Hier zeigt sich Sgt. Robert "Blackie" E. Bastain, der Koch und Messeoffizier der Einheit.

Charles Overstreet, 1945 (*

Während der Überwinterung des 252. Artillerie Bataillons in Ederen wurde der Ort schwer unter Beschuss genommen. Das Foto zeigt einige der angerichteten Schäden.

Charles Overstreet, 1945 (*

Blick über die Dächer des bombardierten Ederen

Charles Overstreet, 1945 (*

Dieses Foto zeigt einige der schwerer getroffenen Gebäude.

Charles Overstreet, 1945 (*

Weitere Schäden, die durch Artilleriebeschuß entstanden

Charles Overstreet, 1945 (*

Dieses Foto stammt vom gleichen Tag.

Charles Overstreet, 1945 (*

Das Foto zeigt einen Bereich, den die amerikanischen Soldaten 'Purple Heart'-Ecke nannten (die Purple Heart Medaille ist die amerikanische Auszeichnung für verletzte Soldaten). Der Abschnitt wurde so oft von Artillerie­geschossen getroffen, dass man sich in Lebensgefahr begab, wenn man sich länger als 10 Sekunden dort aufhielt.

Charles Overstreet, 1945 (*

Die Einheit verbrachte den Winter in einer Scheune hinter diesem Torbogen. Wegen des starken Beschusses von Ederen war dieses eines der wenigen Gebäude im Ort, die sicher genug waren, um darin zu leben.

Charles Overstreet, 1945 (*

Das Bild zeigt Corporal Overstreet in einem Loch sitzend, das von einem Blindgänger einer Artillerie­granate geschla­gen wurde. Das Gebäude lag direkt neben dem Nacht­quartier seiner Einheit. Zur Zeit des Einschlags war das getroffene Gebäude von einigen Technikern belegt.

Aufräumarbeiten nach dem Zweiten Weltkrieg, 1945

Charles Overstreet, 1945 (*

Die Einheit verbrachte den Winter in einer Scheune hin­ter diesem Torbogen. Wegen des starken Be­schusses von Ederen, war dieses eines der weni­gen Gebäude im Ort, die sicher genug waren, um darin zu leben.

J.D. Karr, 9. Januar 1945, U.S. Army Signal Corps

Private First Class (Gefreiter) Dominic B. Cassena aus Cleveland, Ohio, links, schaut zu, während Corporal (Unteroffizier) William Singer aus Toledo, Ohio, einen Erdbohrer bedient, mit dem er Erd­löcher als Verstecke aus der gefrorenen und mit Schnee bedeckten Erde nahe Ederen aushebt. Mit dem Erdbohrer schaffen sie es, ein hin­reichend großes Erdloch in weniger als 10 Minuten zu graben.

Sie gehören einer Light Equipment Company an und sind den 327. Com­bat Engineers der 102. Infantry Division, 9. U.S. Army, unter­stellt.

Luftaufnahme des Gebietes Ederen/Welz aus dem Jahr 1944.

Deutlich sind die zahlreichen Granateinschläge zu sehen.