25.07.2010 Alter: 12 Jahr(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Edere­ner Runde, Rundwander­weg

Von: Richard Reu­ters
18032 mal gele­sen

Ein Pavillon für das Brüc­hel­chen

Vorige Woche wurde im Brüc­hel­chen ein Pavillon errich­tet, der die Wande­rer auf dem Rund­weg „Edere­ner Runde“ zum Aus­ruhen und Ver­weilen ein­lädt.

Der Pavillon wird an sei­nem alten Stand­ort auf einen LKW ver­la­den. Roger Mürkens von den „FeRRUM Metallwerk­stät­ten“ stellte sei­nen Lastwa­gen mit Kran zur Ver­fügung.

Vorige Woche wurde im Brüc­hel­chen ein Pavillon errich­tet, der die Wande­rer auf dem Rund­weg „Edere­ner Runde“ zum Aus­ruhen und Ver­weilen ein­lädt.

Ortsvor­ste­her Norbert Reitin­ger hatte in sei­nem Gar­ten einen Pavillon ste­hen, der einer Umge­stal­tung wei­chen mußte. Was passte also bes­ser, als den gut erhal­te­nen Pavillon an den Edere­ner Rundwander­weg zu ver­set­zen? Schnell hatte Norbert Reitin­ger fleißige Helfer gefun­den. Roger Mürkens, Heinz Neuß, Konrad Reitin­ger und Heinz-Willi Spelt­hann fass­ten mit an, als es hiess, den Pavillon aus dem Gar­ten von Ortsvor­ste­her Reitin­ger zu hieven und auf einen vor­be­rei­te­ten Betonso­ckel im Brüc­hel­chen zu set­zen. Mit Hilfe des LKWs mit Kran von Roger Mürkens von den orts­ansäs­sigen „FeRRUM Metallwerk­stät­ten“ war dies kein allzu großes Pro­blem.

Schwie­ri­ger und zeit­aufwän­di­ger als gedacht gestal­tete sich allerdings die Mon­tage des Rund­da­ches. Die­ses mußte neu zusam­men­ge­setzt und mit einer Hilfskon­struk­tion fixiert wer­den, bevor es schließ­l­ich sei­nen Platz auf dem Pavillon ein­neh­men konnte.

Der Pavillon ist ein klei­nes Schmuck­stück am Rande der „Edere­ner Runde“ gewor­den und wie zu ver­neh­men ist, wird er auch schon fleißig genutzt.

(Fotos: Leni Reu­ters, Heinz Neuss, Richard Reu­ters)

 

Der Pavillon wird an sei­nem Bestim­mungs­ort abge­las­sen ...
... und vor­sich­tig auf­ge­stellt.
Das Dach ist etwas fili­graner ...
... und des­halb nicht so schnell an sei­nem Platz zu befes­tigen.
Schließ­l­ich hat aber auch das zur volls­ten Zuf­rieden­heit funk­tio­niert.
Und so sieht er jetzt Anfang August aus