17.11.2009 Alter: 13 Jahr(e)
Katego­rie: Polizeibe­richt, Unfall, Gere­ons­weiler

Von: Richard Reu­ters
17852 mal gele­sen

Totalschaden beim Schafe gucken auf der B57

Beim Betrach­ten einer Schafherde kam am Diens­ta­gnach­mit­tag ein jun­ger Auto­fah­rer von der Fahr­bahn ab und über­schlug sich.

Gegen 13:45 Uhr befuhr ein 19 Jahre alter Fahr­an­fän­ger aus Baes­weiler die B 57 von Gere­ons­weiler in Fahr­t­rich­tung Lin­nich. Wie er spä­ter bei der Unfall­auf­nahme selbst mit­teilte, hatte er dabei nach links aus dem Fens­ter auf eine wei­dende Schafherde geblickt und war dabei unbewusst auf die Gegen­fahr­bahn gera­ten. Als er das bemerkte erschrak der 19-Jäh­rige, lenkte ruck­ar­tig nach rechts und ver­lor dabei die Kontrolle über sei­nen Pkw. Er kam nach rechts von der Fahr­bahn ab und über­schlug sich im angrenzen­den Straßengr­a­ben, wo der Wagen anschließend mit einem geschätz­ten Sachschaden von etwa 8.000 Euro zum Still­stand kam.

Der Fah­rer konnte leicht ver­letzt ent­stei­gen, musste durch einen RTW aber zur ambulan­ten Ver­sorgung in ein Kran­ken­haus gebracht wer­den. Zum Unfall­zeit­punkt ent­gegen­kom­mende Ver­kehrs­teil­neh­mer hat­ten noch recht­zei­tig brem­sen kön­nen, so dass sie nicht konkret gefähr­det wor­den waren.

Wäh­rend die Schafe spä­ter unbe­irrt wei­ter gras­ten, wurde der Pkw von einem Abschlepp­­un­ter­neh­men geborgen.