04.12.2010 Alter: 14 Jahr(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, TTC Ede­ren 1970, Jubi­läum

Von: Richard Reu­ters
34099 mal gele­sen

40 Jahre TTC Ede­ren - Ver­stei­ge­rung zu Guns­ten der Stefan-Morsch-Stif­tung

Der Edere­ner Künst­ler Juan Paños Fran­co, Brun­nen­straße, stellt freund­li­cher­weise sein Gemälde "Adam von Ede­ren" für eine Ver­stei­ge­rung zu Guns­ten der Stefan-Morsch-Stif­tung zur Ver­fügung. Das Gemälde ist 80cm x 80cm groß und zeigt einen Rit­ter, der von einer Erhe­bung aus auf das zum Teil im Nebel liegende Ede­ren schaut. Ein Weg führt in den Ort hin­ein und in der Ferne ragt aus dem Nebel der Wil­libr­ordus­brun­nen her­aus. Das Gemäl­de ist Vie­len schon von der Aus­stel­lung zur Kultur­­wo­che 2010 in Lin­nich bekannt. Ich berich­tete bereits dar­über.

Der Erlös der Ver­stei­ge­rung geht voll­­stän­dig an die Stefan-Morsch-Stif­tung. Dies ist die selbe Orga­ni­sa­tion, zu deren Guns­ten die Spen­den­gala zum 40-jäh­ri­gen Jubi­läum des TTC Ede­ren statt fin­det. Man hat also die einma­lige Chance etwas Gutes zu tun und gleichzei­tig ein ech­tes Gemälde mit Bezug zum Dorf zu erhal­ten.

Die öff­ent­li­che Vor­stel­lung des Gemäldes erfolgt am 11. Dezember im Rah­men der Spen­den­gala. Dort kön­nen auch Gebote abge­ge­ben wer­den. Wird an die­sem Abend ein Gebot von min­des­tens 500 Euro erreicht, endet die Ver­stei­ge­rung auf der Abschluß­ver­an­stal­tung am 12. Dezember um 20:00 Uhr. Soll­ten die 500 Euro auf der Spen­den­gala nicht erreicht wer­den, läuft die Ver­stei­ge­rung bis zum 31.12.2010 24:00 Uhr.

Gebote kön­nen bereits ab sofort per Email an die Adresse ver­stei­ge­rung@ede­ren.de abge­­ge­ben wer­den. Nen­nen Sie bitte Ihr Gebot und Ihre voll­stän­dige Anschrift. Das aktuelle Höchstge­bot wird anonymi­siert mehrmals täg­l­ich auf der Start­seite von www.ede­ren.de bekannt gegege­ben.

Daten­schutz­er­klär­ung: Die im Rah­men der Ver­stei­ge­rung erho­be­nen Daten wer­den aus­schließ­l­ich zum Zweck der Ver­stei­ge­rung ver­wen­det und nach Been­digung der Ver­stei­ge­rung gelöscht.