12.05.2013 Alter: 9 Jahr(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Edere­ner Runde, Stein­zeit­haus

Von: Richard Reu­ters
19859 mal gele­sen

Zweite Dachhälfte des Stein­zeit­hauses gedeckt

Am Sams­tag haben wir die zweite Dachhälfte des Stein­zeit­hauses in Angriff genom­men. Lei­der wur­den wir gegen Mit­tag vom Regen über­rascht.

Am Sams­tag haben wir die zweite Dachhälfte des Stein­zeit­hauses in Angriff genom­men.

Im Win­ter hat­ten wir in zwei Arbeits­gän­gen über zwei Meter hohes Schilf geern­tet. Wie bereits im ver­gan­ge­nen Jahr, konn­ten wir dabei auf den Schilf­be­stand zwi­schen Frei­al­den­hoven und der Siersdorfer Abraumhalde, direkt an der B57, zurückgrei­fen. Im ver­gan­ge­nen Jahr konnte eine Dach­seite ein­ge­deckt wer­den. Die andere Seite wurde pro­vi­so­risch mit ein­fa­chen Schilfmat­ten abge­deckt.

In die­sem Jahr neh­men wir uns nun die zweite Dach­seite vor. Die Arbei­ten gin­gen am Sams­tag morgen zügig von Stat­ten, als wir dann gegen Mit­tag von Regenschauern über­rascht wur­den und die Arbei­ten abbre­chen muss­ten. Im Laufe der kom­men­den Woche wol­len wir dann das rest­li­che Schilf ver­arbei­ten. Es sieht allerdings so aus, als hät­ten wir zu wenig Mate­rial, um das gesamte Dach fer­tig einzu­de­cken. Und die Zeit für die win­ter­li­che Schilfernte ist lei­der auch vor­bei.