26.08.2013 Alter: 9 Jahr(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, TTC Ede­ren 1970

Von: Alexan­der Lapp
17102 mal gele­sen

TTC 1970 Ede­ren trug Ver­eins­meis­ter­schaft im Dop­pel aus

Richard Plum holt an der Seite von Andre Hasse einen über­ra­schen­den 3. Platz

Auch wenn Richard PlumPlum, Richard in der kom­men­den Sai­son zum ers­ten Mal fes­ter Bestand­teil der neu gegrün­de­ten 4. Mannschaft wird, ist der 3. Platz gemein­sam mit Andre HasseHasse, Andre eine faustdi­cke Über­ra­schung und stellte sogar den Sieg von Alexan­der LappLapp, Alexan­der / Heinz-Willi Spelt­hannSpelt­hann, Heinz Willi ein wenig in den Schat­ten.

Am letz­ten Sams­tag traf sich der TTC mit insge­s­amt 16 Spie­ler zum tra­di­tionel­len Dop­pel­tur­nier in der Bürger­halle. Bereits 1998 wurde die­ses Tur­nier ins Leben geru­fen und dient seit­her zur Sai­son­vor­be­rei­tung und Teamgeistförde­rung.

Nach einer Vor­runde mit immer wech­seln­den Partnern erstell­ten sich durch ein Punk­te­sys­tem - 8 feste Dop­pel zur Endrunde. Diese wurde zum ers­ten Mal im Dop­pel-KO (Aus­schei­den erst nach 2 Nieder­la­gen) aus­ge­tra­gen. Füh­r­end nach der Vor­runde gin­gen Tho­mas Jan­senJan­sen, Tho­mas / Stefan BajicBajic, Stefan (Gast­spie­ler) als Favo­ri­ten in die Endrunde. Das Dop­pel musste sich allerdings im 1. Halbfi­nale knapp gegen Lapp/Spelt­hann geschla­gen geben. Durch die zweite Chance kam es somit zu einem 2. Halbfi­nale gegen Hasse/Plum. Diese setz­ten sich schon fast sen­sa­tionell auf der Ver­lie­r­er­straße gegen viele Top-Dop­pel durch. Am Ende reichte es dann knapp nicht für den Einzug ins Finale. Im Ent­scheidungs­satz unter­lag man mit 9:11.

Das Finale bes­trit­ten somit die halb so alten „Youngs­ter“ Jan­sen/Bajic gegen das genau 100 Jahre alte Dop­pel Lapp/Spelt­hann. Nach kurzer Spielzeit schien die­ses Finale bereits ent­schieden. Jan­sen/Bajic führ­ten prak­tisch unein­holbar mit 11:2 ; 11:7 und 8:2. Nach einer klei­nen Auf­holjagd gab es dann sogar beim Stand von 10:7 – 3 Matchbälle. Doch Lapp/Spelt­hann wehr­ten alle ab und gewan­nen den 3. Satz in der Ver­länge­rung. Ab Satz 4 änderte sich das Bild immer mehr. Noch den ver­lore­nen 3. Satz im Kopf wur­den Jan­sen/Bajic zu Nach­läs­sig in ihren Angriffs­ak­tio­nen und Lapp/Spelt­hann nutz­ten dies kon­sequent aus. Mit 11:8 und 11:7 gin­gen beide Sätze an die Oldies und sind somit Dop­pelver­eins­meis­ter.

Im Anschluss das Wich­tigste: Die gemein­same Feier mit Kind und Kegel an der Bürger­halle. Auch bei nicht ganz so tol­lem Wet­ter wurde gegrillt und gekos­tet …. am lecke­ren Bit.

Ab dem 6. Sep­tember geht es dann für insge­s­amt 4 Mannschaf­ten in die neue Sai­son.