13.12.2016 Alter: 7 Jahr(e)
Katego­rie: In eige­ner Sache

Von: Richard Reu­ters
23299 mal gele­sen

Ver­lust­lis­ten des Ers­ten Welt­krieges für die Gemeinde Ede­ren

Seite 1 der 1. Aus­gabe der Deut­schen Ver­lust­lis­ten des 1. Welt­krieges (August 1914)

Im Kapi­tel Heimatge­schichte gibt es eine Opens internal link in current windowneue Unter­seite mit den Lis­ten der gefal­le­nen,  ver­miss­ten, ver­wun­de­ten und gefan­gen genom­me­nen Sol­da­ten des Ers­­ten Welt­krieges aus Ede­ren.

Die Lis­ten basie­ren auf den soge­nann­ten "Ver­lust­lis­ten des Ers­­ten Welt­krieges". Dies sind offi­zi­elle per­so­­nen­­bezogene Mit­­tei­­lun­gen der preußi­­schen Regie­rung aus den Jah­ren 1914 bis 1919 über die mili­tär­i­­schen Ver­­luste der gesam­­ten Streitkräfte des deut­­schen Kai­­ser­reichs (Kon­tin­gentsheer: Armeen von Preußen, Bayern, Würt­­temberg und Sach­sen; Kai­­ser­li­che Marine sowie Kai­­ser­li­che Schutz­­truppe). Sie erschie­­nen als Anhang zum Armee-Ver­­­ordnungs­­blatt und wur­den außerdem im Deut­­schen Reichs­­anzei­­ger sowie im Preußi­­schen Staats­­­anzei­­ger ver­­öff­ent­­licht.

Es wur­den Daten über Tote, Ver­­misste, Ver­­wun­­dete, in Gefan­­genschaft ger­a­­tene und aus ihr Ent­­las­sene sowie eine große Zahl nach­­­träg­l­i­cher Berich­­tigun­gen (der Ver­­lu­st­art, des Namens, der Ein­heit usw.) ver­­öff­ent­­licht. Die schätzungs­­weise mehr als neun Mil­lio­­nen Ein­­träge wur­den auf mehr als 31.000 dreis­pal­­tigen Sei­­ten im Zei­­tungs­­klein­­format (305 × 455 mm) gedruckt. In den ers­­ten Kriegsjah­ren erschie­­nen die Ver­­lust­lis­­ten nahezu täg­l­ich, insge­s­­amt waren es 2.535 Aus­­ga­­ben.

(Mit Daten des Pro­­jek­­tes "Ver­­lust­lis­­ten Ers­­ter Welt­­krieg" (Opens external link in new windowwww.ver­­lust­lis­­ten.de).)